BT Press Releases

 En

Cloud-basierter Video-Vermittlungsdienst von BT verbindet unterschiedliche Konferenztechnologien

Video Bridging 3.0 ermöglicht Interoperabilität und Einbindung mobiler Endgeräte

München, 15. Dezember 2011 – BT Conferencing hat mit „Video Bridging 3.0“ einen Cloud-basierten Service vorgestellt, mit dem Videokonferenz-Lösungen zahlreicher Hersteller weltweit miteinander verbunden werden können.

Durch den neuen Service können Unternehmen eine Vielzahl von verschiedenen Video-Geräten mit Standard- oder HD-Auflösung in Videokonferenzen einsetzen. So können zum Beispiel Telepresence-Räume, Tisch-Videogeräte, mobile Endgeräte und PCs mit Webcam miteinander kombiniert werden. Der Service unterstützt die wichtigsten Branchen-Standards SIP, H.323 und H.320, so dass Geräte unterschiedlicher Bauart gemeinsam betrieben und gesteuert werden können.

Die Interoperabilität der Video-Anwendungen wird damit ein Standard-Feature der Produktfamilie „Global Video Exchange“ von BT. Die Funktionalität kann dadurch einfach und schnell für eine Vielzahl von Szenarien eingesetzt werden, etwa für alltägliche Meetings, „business-to-business“-Konferenzen zwischen verschiedenen Unternehmen, interne Veranstaltungen oder große Multimedia-Events.

Mit mehr als 50.000 erreichbaren Videokonferenz-Anlagen rund um die Welt stehen den BT-Kunden, die den Video Bridging Service nutzen, jetzt neue Möglichkeiten zur Verfügung, um die Reichweite ihrer Konferenzen zu erhöhen und einen noch größeren Nutzen aus ihrer Investition in Videosysteme zu ziehen. Die Abrechnung kann dabei auf Minuten- oder Flatrate-Basis erfolgen.

„Die BT-Services für Interoperabilität helfen Kunden, einen größeren Return on Investment zu erzielen. Viele Geschäftsreisen werden überflüssig“, sagte Richard Lowe, CEO von BT Conferencing. „Mit den Angeboten im Rahmen von „Global Video Exchange“ können Anwender unterschiedliche Videoconferencing-Technologien innerhalb und außerhalb ihres Unternehmens verbinden. Sie führen Meetings durch, unabhängig davon, wo sich die Teilnehmer befinden. Durch die Verbesserung von Reichweite, Qualität und Effektivität der Kommunikation bieten wir neue Formen der Zusammenarbeit von Kollegen, Kunden, Lieferanten und Partnern. Die Produktivität wird erhöht, CO2-Ausstoß und Reisekosten werden verringert und Unternehmen erhalten einen Anstoß, Abläufe neu zu organisieren.“

BT hat als einer der weltweit größten Anbieter von Videoconferencing-Services die Entwicklung neuer Anwendungen maßgeblich vorangetrieben, darunter webbasierte Video-Meeting-Services, Telepresence-Vermittlungsknoten (Video Exchanges) sowie Netzbetreiber-übergreifende Videokommunikations-Services mit AT&T und TATA.