BT Press Releases

 Du  Fr  En

BT setzt Expansion in Wachstumsregionen fort

Investitionen in Mitarbeiter, Infrastruktur, Netzwerk und Services in der Türkei, im Nahen Osten und in Afrika

München, 14. Februar 2012 – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT will mit mehreren Initiativen sein Geschäftsvolumen in der Türkei, im Nahen Osten und in Afrika verdoppeln. BT wird globale Konzerne und wachstumsstarke lokale Unternehmen, die in diesen Regionen investieren, mit mehr Personal und Spezialisten aus dem Bereich Professional Services unterstützen. Kunden können künftig auch auf ein breiteres Service-Portfolio zugreifen, das auf dem bewährten Netzwerk von BT aufsetzt.

Ähnliche Programme hat BT bereits im Asien-Pazifik-Raum und in Lateinamerika etabliert. Die Aufträge in diesen Regionen stiegen daraufhin in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um mehr als 50 Prozent an.

Das relevante Marktvolumen in der Türkei, dem Nahen Osten und in Afrika betrug im Jahr 2011 gemäß einer BT-Analyse insgesamt 5,4 Milliarden Britische Pfund (etwa 6,4 Mrd. Euro). In 2012 sollen laut Marktforschungsinstitut IDC die IT-Ausgaben in diesen Regionen voraussichtlich um mehr als zehn Prozent steigen (Quelle: IDC – Middle East, Africa, and Turkey Top 10 Predictions, 2012).

BT ist in diesen Regionen bereits für etwa 600 große Unternehmen tätig, darunter viele weltweit führende Konzerne.

„Schon heute befinden sich im Nahen Osten einige der weltweit wichtigsten Wirtschaftszentren, die Region hat eine zentrale Bedeutung für viele unserer Kunden“, sagte Jeff Kelly, CEO von BT Global Services. „Neue Chancen für Geschäfte eröffnen sich hier schnell. Ausgehend von unserem erfolgreichen Standort in den Vereinigten Arabischen Emiraten bauen wir unsere Präsenz in der Region jetzt weiter aus. Die wirtschaftlich boomende Türkei ist eine wichtige Brücke zwischen Europa, Asien und dem Nahen Osten. Das südliche Afrika bietet ambitionierten Unternehmen neue Möglichkeiten; zahlreiche Länder weisen dort starke Wachstumsraten auf. Wir sind bereits mit einer starken Präsenz in Südafrika vertreten und weiten unsere Netzwerk-Angebote in der Region südlich der Sahara weiter aus. Dort, wo unsere Kunden Geschäfte machen, sind auch wir vor Ort. Wir beobachten außerdem eine neue Generation lokaler Unternehmen, die weltweit expandieren wollen. Unsere neuen Initiativen zeigen: Wenn wir von weltweiten Ambitionen reden, meinen wir wirklich weltweit.“

Als Teil des neuen Programms stellt BT in den drei Regionen 170 neue Mitarbeiter ein – einschließlich hoch qualifizierter Spezialisten für Professional Services. Mit ihnen unterstützt BT die Kunden vor Ort und bietet Beratung, Systemintegration und Managed Services.

Kunden in diesen Regionen können auf eine breitere Palette an „intelligenten“ Netzwerkdiensten aus dem „BT Connect“-Portfolio zugreifen. Lokale Unternehmen, die eine weltweite Expansion planen, profitieren davon, dass BT Connect in 197 Ländern und Territorien Services zur Verfügung stellt. Mit dem Einsatz dieser Infrastruktur werden in den Regionen neue Angebote auf den Markt gebracht, die innovative Netzwerk- und IT-Services ermöglichen.

Im südlichen Afrika verbessert BT die Reichweite des Netzwerks und den Netzwerkzugang (Access). Dazu zählen der erst kürzlich angekündigte internationale Netzwerkknoten in Südafrika sowie eine neue Netzwerkverbindung zwischen Kapstadt und Johannesburg. Durch diese Maßnahmen wird BT zum ersten globalen Betreiber, der seine eigene Netzwerkinfrastruktur in Südafrika unterhält. Spezielle Zusammenschaltungs-Vereinbarungen (Interconnection) mit lokalen Partnern erhöhen die Reichweite des BT-Netzwerks im südlichen Afrika.

Des Weiteren wird BT im Nahen Osten drei neue Netzwerkknoten in Betrieb nehmen und zugleich in der Türkei zusätzliche Netz-Zusammenschaltungen (Interconnections) einrichten.

Die hier erwähnten Initiativen sind Teil eines umfangreichen Investitionsprogramms in die globale BT-Strategie. Dieses umfasst bereits ähnliche Programme in der Asien-Pazifik-Region und in Lateinamerika sowie zur Verbesserung des weltweiten BT-Portfolios und der Netzwerk-Angebote. Die Programme umfassen außerdem Investitionen in hoch qualifiziertes Personal für Professional Services sowie die Entwicklung globaler, strategischer Branchen-Expertenteams, um multinationale Kunden noch besser betreuen zu können.


Anmerkung für die Redaktion – BT im Nahen Osten und in Afrika (Region MEA):

Seit 1985 ist BT im Nahen Osten und in Afrika mit direktem Vertrieb präsent. Der Netzwerk- und IT-Dienstleister bietet internationalen Unternehmen eine Vielzahl von fortschrittlichen und sicheren Netzwerk- und IT-Dienstleistungen und erleichtert es ihnen so, ihren geschäftskritischen Anforderungen gerecht zu werden. Zudem können regionale Telekommunikationsanbieter mithilfe von BT ihre Wettbewerbs- und Expansionsziele umsetzen. BT unterhält Geschäftsbeziehungen mit mehr als 90 Prozent der Mobilfunk- und Festnetzbetreiber in der ganzen Region.

Im Rahmen des laufenden Expansionsprogramms wird BT neue Netzwerk- und IT-Services in der Region einführen. Sie decken folgende zentrale Portfolio-Bereiche ab:

• BT Assure (Sicherheits-Services für sichere Netzwerke, Business Continuity sowie Identitäts- und Zugangsmanagement),
• BT One (Unified Communications Services wie One managed IP-Telefonie, One Voice MPLS und TDM, One Voice Anywhere, One Video, One Cloud),
• BT Contact (Services für das Kontakt-Center und Kundenbeziehungsmanagement wie Cloud Contact und Inbound Contact), sowie
• BT Compute (IT-, Rechenzentrums- und Cloud-Computing-Lösungen, etwa BT On Demand Compute).

Branchenspezifisches Know-how und entsprechende Services werden insbesondere für den Finanzsektor sowie die Bereiche Öffentliche Hand und Gesundheitswesen, Konsumgüter, Logistik, produzierende Industrie und Pharma angeboten.

+++